Der DAAD bietet seit vielen Jahren Stipendien für vietnamesische Studierende und Wissenschaftler für einen Studien- und Forschungsaufenthalt in Deutschland an. Im Mittelpunkt stehen dabei die hochwertigen Stipendien für Doktoranden, die für einen Promotionsaufenthalt in Deutschland für rund drei Jahre in Deutschland umfassend gefördert werden. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt unabhängig von ihrem Fach und einzig auf Grundlage ihrer wissenschaftlichen Qualität.

Der DAAD bietet auch Master-Stipendien an, allerdings nur für ausgewählte Studiengänge an deutschen Hochschulen im Rahmen der Programme "Entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge" und "Sustainable Water Management (NaWaM)" sowie des "Helmut Schmidt-Programms".

Junge Studierende der Germanistik können mit einem DAAD-Stipendium einen Hochschulsommerkurs in Deutschland besuchen und so zum Beispiel ihre Sprachkenntnisse vertiefen.

Schließlich bietet der DAAD auch vietnamesischen Wissenschaftlern an, einen Forschungsaufenthalt in Deutschland bis zu drei Monaten mit einem Stipendium zu unterstützen.

Rund 30 Stipendiaten wurden am 26. Mai im Vietnamesisch-Deutschen Zentrum an der Hanoi University of Science & Technology im Rahmen einer feierlichen Zeremonie ausgezeichnet. Sie erhielten vom deutschen Botschafter Christian Berger, von Anke Stahl, DAAD Bonn sowie vom Leiter der DAAD-Außenstelle, Stefan Hase-Bergen, ihre Stipendienurkunden. Alle hatten sich durch besonders gute Studienleistungen oder durch ein überzeugendes Forschungsvorhaben ihr Stipendium verdient und werden nun in Kürze zu ihrem Studien- und Forschungsaufenthalt nach Deutschland ausreisen. Eine erste Gruppe von DAAD-Stipendiaten studiert oder forscht bereits in Deutschland.

Sehr erfreulich ist, dass der DAAD in diesem Jahr die Zahl seiner Stipendien für Vietnam deutlich erhöhen konnte im Vergleich zu den Vorjahren.