Angesichts der zukünftigen Knappheit von fossilen Brennstoffen suchen Wissenschaftler dringend nach alternativen Rohstoffen, eine davon ist Biomasse. Mithilfe eines technischen Verfahrens, der sogenannten Bioraffinerie, kann Biomasse in verschiedene Produkte wie zum Beispiel Biotreibstoff, Biomaterialien oder Biochemikalien umgewandelt werden.

Der vom DAAD unterstützte Alumni-Workshop zum Thema „Value added from biomass“ fand vom 01.-02. Oktober 2018 im Vietnamesisch-Deutschen Zentrum (VDZ) auf dem Campus der Hanoi University of Science and Technology (HUST) statt. Inhaltlich ging es vor allem um die effiziente Verwertung der Bestandteile von Biomasse und die Umwandlung in geeignete Bioprodukte. Die 2-tägige Veranstaltung, an der mehr als 40 Gäste teilnahmen, wurde von dem Vizepräsidenten der HUST, Prof. Dr. Dinh Van Phong, und dem DAAD-Außenstellenleiter Stefan Hase-Bergen eröffnet.

Mit den beiden Gäste der TU Dresden, Prof. Dr. Thomas Walther und Dr. Christan Löser, wurden vor allem auch Kooperationsmöglichkeiten in Lehre und Forschung besprochen. Für die Entwicklung möglicher gemeinsamer Projekte wurde damit ein erster Schritt gemacht.