Welche persönlichen Erfahrungen bringen Rückkehrer aus Deutschland mit? Und welchen Einfluss haben ein DAAD-Stipendium und der Aufenthalt in Deutschland auf die berufliche Zukunft?

In einem waren sie sich alle einig: Der Winter in Deutschland ist kalt und grau und kann einem schon mal auf die Stimmung schlagen. Ganz besonders, wenn man sich in einem fremden Land befindet, weit weg von dem gewohnten Umfeld und den Menschen, die Rückhalt geben. Deshalb ist die Freude, wenn die Familie endlich nachkommt umso größer, berichteten die ehemaligen Master- und PhD-Stipendiaten des DAAD von ihren Erfahrungen in Deutschland. Die elf Teilnehmer, fünf Frauen und sechs Männer, waren am 15. März 2019 zu einem Alumni-Seminar aus verschiedenen Regionen Vietnams nach Hanoi gekommen, und freuten sich sehr über die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und über ihre Erfahrungen mit dem Studium und ihrem Leben in Deutschland zu sprechen.

Die wichtigsten Einflüsse auf einen gelungene Auslandsaufenthalt ähnelten sich stark: Die Familie um sich zu haben sowie Erfolge im Studium und in der eigenen Forschung, sorgten vor allem dafür, dass die Zeit in Deutschland für die meisten Alumni schließlich zu einem prägenden und faszinierenden Erlebnis wurde.

"Ich konnte fachlich sehr viel in Deutschland lernen und meine Forschung auch angesichts der exzellenten Laborausstattung erfolgreich durchführen", äußerten sich die meisten Rückkehrer. "Besonders kann ich nun in Vietnam von meinem methodischen Wissen profitieren, das ich in Deutschland gelernt habe", lautete ein weiteres Fazit.

Da viele der Zurückgekehrten als wissenschaftliche Forscher in ihren jeweiligen Fachgebieten arbeiten, möchten sie ihren neu gewonnenen Erfahrungsschatz auch dazu verwenden, einen Beitrag zur Verbesserung des vietnamesischen Bildungssystems zu leisten.

Bei aller Freude über ihre Rückkehr nach Vietnam denken die Alumni gerne an ihre erfolgreiche und schöne Zeit in Deutschland zurück, und die meisten vermissen auch eine Bratwurst mit einem guten deutschen Bier. Aber viele halten Kontakt zu ihren Professoren und wollen auch wieder nach Deutschland reisen. Der DAAD ermöglicht das für seine Alumni mit einem eigenen Stipendienangebot.