Als Doktorand der Mikrobiologie weiß ich, dass ich mich bei einer Pandemie eingeschränkt bewegen und Distanz zu den anderen halten soll. Das ist der Grund, warum ich mich entschieden habe, in Deutschland zu bleiben, um mich weiter mit meiner Forschung zu beschäftigen. Aufgrund der Einschränkungen ist die Universität vom 23. März bis voraussichtlich zum 3. Mai geschlossen, deshalb kann ich nur von zu Hause mit den im Computer gespeicherten Daten arbeiten. Trotzdem bin ich glücklich mit meiner Entscheidung.

Als ich die Geschichte über den Studenten Isaac Newton gelesen habe, habe ich gelernt, dass er während der Quarantänezeit aufgrund der großen Pest im Jahre 1665 sehr viele Leistungen im Bereich Physik und Mathematik erbracht hat (Newton’s miracle year). Dadurch habe ich den festen Glauben und große Motivation, die Zeit der Isolation im wahrsten Sinne aber trotzdem nützlich zu verbringen.

Neben vielversprechenden Forschungsergebnissen, die ich in einem Monat in Ruhe zu Hause erzielt habe, konnte ich in dieser Zeit auch erleben, welche Maßnahmen die Deutschen gegen die Pandemie ergriffen haben.

Infolge der COVID19-Pandemie sind ihre Einkaufgewohnheiten merkwürdig geworden – sie "hamstern" Lebensmittel und Toilettenpapier. Aber wenn du Asiat/-in bist und Reis isst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen: Auch wenn alle Nudeln ausverkauft sind, sind die Regale voller Reis.  Die Deutschen tragen keinen Mundschutz, aber sie haben dafür andere Maßnahmen wie z.B. im Supermarkt: Die Kassierer/-innen sitzen hinter einer durchsichtigen Scheibe oder jeder Kunde muss immer einen Einkaufwagen mitnehmen, auch wenn er nur ein Bier oder einen Apfel kauft. Wegen der Grenzschließung fehlen ca. 80.000 Erntehelfer aus Osteuropa… Es wurde daher die Aktion "Das Land hilft" ins Leben gerufen, wobei sich Interessenten melden können, um auf den Feldern mitzuarbeiten. Wenn du krank bist, ist es empfehlenswert nicht zum Krankenhaus zu gehen, sondern zu Hause zu bleiben und anzurufen, um eine Beratung oder Erstuntersuchung per Telefon zu bekommen. Im Ernstfall kommt ein Krankenwagen innerhalb von 5 Minuten.

Es war mir wichtig von folgender Geschichte zu erzählen, weil ich dadurch festgestellt habe, dass die Deutschen nicht immer wie das Klischee sind, sondern auch flexibel werden können.

Charakteristisch für die Deutschen ist es, dass sie aufrichtig sind und die Steuern korrekt zahlen. Wenn man ledig ist, zahlt man Steuern von ca. 40% seines Gehalts. In solchen Situationen weiß man zu schätzen, wofür die Steuerzahlung gut ist. Ein vietnamesisch-deutscher Freund von mir ist der Besitzer eines Bistros mit 3 Mitarbeitern. In diesen Pandemiezeiten braucht er nur ein dreiseitiges Formular zu ergänzen und dann den Antrag per E-Mail zu schicken. Nach knapp einer Woche hat er Fördermittel in Höhe von 9.000 € (ca. 240 Millionen VND) auf sein Konto bekommen. Bei der Rücksprache hat er erfahren, dass er mit dem kleinen Restaurant eigentlich nur 3.000 € bekommen dürfte. Aus Versehen hat er beim Ausfüllen des Formulars etwas falsch angekreuzt, deshalb hat er die Summe dreifach bekommen. Er hat mir gesagt, dass er nach der Pandemie den Rest zurückzahlen muss, denn es steht in dem Formular ein dick geschriebener Satz: "Wir können nach der Prüfung nicht antragsmäßig verausgabte Geldmittel zurückfordern". Fördermittel zuerst bekommen und dann nach der Pandemie die Prüfung der Wahrheitsmäßigkeit des Antrags finde ich besonders beeindruckend und spricht für eine große Ehrlichkeit.

Mit den Erlebnissen, die ich in dem letzten Monat gemacht habe, habe ich das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, obwohl ich in Deutschland geblieben bin und nicht im Labor arbeiten konnte.

Darüber hinaus bekommen die Stipendiaten vom DAAD auf Anfrage, das Angebot für ein Flugticket in die Heimat bei Bedarf, oder Garantie zur Weiterzahlung des Stipendiums während des "Lockdowns". Das beruhigt uns sehr. Mit diesem Schreiben möchte ich dem DAAD in Vietnam und in Deutschland herzlich danken und allen viel Gesundheit wünschen. Euch allen im Ausland Studierenden wünsche ich diese Pandemie mit viel Ruhe und Stärke zu überwinden, um euer Studienvorhaben erfolgreich vollenden zu können.

Lernt von Sir Isaac Newton und verbringt die Isolationszeit nützlich!

Oldenburg, am 23. April 2020

Tran Quoc Den

PhD Student
Universität Oldenburg (Niedersachsen, Deutschland)
DAAD-Research Grants - Doctoral Programmes in Germany, 2019/20